Wie spielt man Keno?

Keno gehört zu den Lotteriespielen und ist eine moderne, schnelle Zahlenlotterie mit täglich stattfindenden Auslosungen. Durch diese tägliche Millionenchance wurde Keno in Deutschland schnell beliebt. Denn es ist wortwörtlich täglich möglich, einen Millionengewinn durch die Keno-Lotterie zu erzielen. Dieses Wettsystem unterscheidet sich von anderen Lotterien auch durch das Spielsystem “10 aus 20 aus 70”.

Das bedeutet, 20 Gewinnzahlen werden per Zufallsgenerator aus 70 Zahlen ermittelt und aus diesen 20 Zahlen gibt es höchstens 10 Keno-Gewinnzahlen. Bei der Keno-Lotterie kann man zwischen 2 und 10 Zahlen auswählen. Wie viele Zahlen gewettet werden, ist durch den Keno-Lotterietyp vorgegeben. Je nachdem, welcher Keno-Typ und wie viele getippte Zahlen infrage kommen, lässt sich auch recht einfach der Gewinnplan ermitteln. Denn jeder Keno-Typ hat einen eigenen Gewinnplan mit festen Quoten. Grundsätzlich gilt, je mehr Zahlen angekreuzt werden, je mehr Treffer dadurch erzielt werden, desto höher ist der Gewinn. Eine weitere Besonderheit bei Keno ist, dass man auch zumindest den Einsatz wieder zurückgewinnen kann, wenn man keinen einzigen Treffer in der Zahlenauslosung hat.

Die Höhe des Gewinns richtet sich auch nach der Höhe des Wetteinsatzes. Bei Keno sind Lotteriespiele in der Höhe von 1 bis 10 Euro möglich. Zu diesem Betrag kommt noch die jeweilige Bearbeitungsgebühr der Landeslotteriegesellschaft. Ausgelost wird täglich von Montag bis Sonntag. Die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Höchstgewinn liegt jedoch bei 1 zu 2,1 Million.

Spielverlauf – Keno

Wie beim herkömmlichen Lotto, muss auch bei Keno ein Lottoschein oder Gewinnschein ausgefüllt und bei der Wettstelle eingereicht werden. Dies kann mit einem Schein im Lotto-Geschäft geschehen, wo man vor Ort den Schein ausfüllen und abgeben kann. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass man sich vor Ort beraten und sich noch einmal die Spielregeln erklären lassen kann.
Keno-Lotterie gibt es auch mit Online-Lotteriescheinen zum Ausfüllen im Internet. Zu beachten ist jedoch in jedem Fall, dass die Keno-Spieler das 18. Lebensjahr vollendet haben. Bei einem Keno-Wettschein gibt es ein Feld, in dem 70 Zahlen zur Verfügung stehen. Von diesen 70 Zahlen können bis zu 10 Ziffern frei ausgewählt und angekreuzt werden, je nachdem, welches Keno-Wettsystem ausgesucht wurde.

In jedem Tippfeld am Keno-Schein müssen mindestens zwei Kreuze markiert werden und es dürfen maximal zehn Zahlen angekreuzt sein. Die Anzahl der angekreuzten Zahlen im Tippfeld bestimmt den sogenannten „Keno-Typ“. Bei zehn angekreuzten Zahlen ist es der Keno-Typ zehn, neun Kreuze bedeuten Keno-Typ 9 und so weiter. Jeder Keno-Typ hat feste Quoten und einen festgesetzten Gewinnplan, Natürlich ist ein Gewinn höher, wenn mehr Tipps abgegeben werden. Gesetzt werden können vier verschiedene Beträge, 1 Euro, 2 Euro, 5 Euro und 10 Euro.

Es gibt auch die Möglichkeit, für Keno einen Dauerschein auszufüllen, sowohl in der Lotteriestelle als auch Online. Ein solcher Dauerschein nimmt jeden Tag an der Ziehung des Keno-Spiels teilnehmen und wird automatisch verlängert, bis die Wetter nicht mehr mitspielen wollen. Die Keno-Wettteilnehmer legen im Vorfeld die Zahlen fest, die sie spielen wollen und diese werden dann jeden weiteren Tag automatisch angegeben und angekreuzt.

Die Keno-Ziehung

Die 20 Keno-Gewinnzahlen werden täglich neu gezogen und veröffentlicht. Das bedeutet, es gibt auch eine größere Chance auf einen Gewinn.

Eine Besonderheit gibt es bei Spielen mit dem Keno-Typ 8, 9 oder 10. Auch wer keinen einzigen Treffer erzielt hat, gewinnt trotzdem. Bei den Typen 9 und 10 gibt es den doppelten Einsatz zurück, beim Typ 8 einen Betrag in der Höhe des Einsatzes. Zu beachten sind dabei auch die für jedes Bundesland spezifischen Regeln. Diese betreffen auch die Keno-Gewinnauszahlung und die Bekanntgabe der Gewinnzahlen. Die täglichen Keno-Gewinnzahlen werden jedoch stets im Internet auf den gängigen Seiten des Keno-Spiels angezeigt.

Keno-Zusatzlotterie

Auch bei Keno gibt es eine Zusatzlotterie namens “plus 5”. Sie ist eine Endziffernlotterie, wo man gegen 75 Cent Einsatz auf die 5-stellige Losnummer wetten kann, die sich bereits auf dem gedruckten Spielschein befindet. Wer Online spielt, erhält eine fünfstellige Losnummer. Diese kann bis zu 5.000 Euro Wettgewinn einbringen und auch hier gibt es tägliche Ziehungen. Die Chance, hier zu gewinnen, liegt bei 1 zu 100.000.

Gewinnwahrscheinlichkeiten

Die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Höchstgewinn von einer Million Euro liegt bei Keno-Typ 10 bei 1:2,1 Millionen, wobei ein Ausschüttungsanteil von 9,3 Prozent vorliegt. Die Quoten und Chancen verändern sich je nach Keno-Typ. Beispielsweise liegt der Ausschüttungsanteil beim Keno-Typ 10 (ein Einsatz von 10 Euro) und neun Richtigen nur noch bei 4,2 Prozent, die Chancen verbessern sich auf 1 zu 47236 und die feste Gewinnquote ist 10000 Euro. Zum Vergleich ein weiteres Beispiel für den Keno-Typ 9 bei einem Einsatz von 5 Euro. Gibt es hier neun Richtige, liegt der Ausschüttungsanteil bei 25, 8 Prozent, die Chancen liegen bei 1 zu 387.197 und die feste Quote beträgt 250000 Euro.

Ein Keno-Jackpot ist eine besondere Angelegenheit, denn es ist jeden Tag möglich, bis zu einer Million Euro zu gewinnen. Die Chancen sind zwar sehr gering, jedoch gibt es jeden Tag wiederum eine neue Chance.

Vorteile

  • Bei bestimmten Internetportalen für Lotto gibt es das Angebot, Keno kostenfrei zu testen.
  • Die Einsätze für Keno-Wetten sind relativ kostengünstig und die Gewinnspanne vorhersehbar.
  • Es gibt jeden Tag eine Gewinnchance, daher bleibt Keno spannend und man muss nicht lange auf die Verlosung warten.

Nachteile

  • Die Chancen auf einen Jackpot sind bei Keno relativ gering.
  • Jedes Glücksspiel kann süchtig machen.