Das magische Labyrinth von Drei Magier

Spielbeschreibung & Spielregeln

Schon unter normalen Umständen ist ein Labyrinth eine ziemlich knifflige Sache – doch was ist, wenn man die Mauern nicht sieht und diese auf magische Weise den Weg versperren? In der Rolle der kleinen Zauberlehrlinge Vicky, Conrad und Mila muss sich Schritt für Schritt im magischen Labyrinth vorgearbeitet werden, um an die gesuchten magischen Symbole zu gelangen – und das ist alles andere als einfach.

Wir haben das Kinderspiel des Spieleautoren Dirk Baumann,welches 2009 als „Spiel des Jahres“ ausgezeichnet wurde, ausprobiert und die gesamte Aufmachung unter die Lupe genommen, damit Sie sich besser entscheiden können, ob dieses Spiel schon bald in Ihre Spielesammlung aufgenommen wird.

Verpackung und Lieferung des Kinderspiels„Das magische Labyrinth“ von Drei Magier Spiele

Innerhalb weniger Tage nach der Bestellung kam das Spiel, welches in einem mittelgroßen Karton verpackt ist, an.

Die Oberseite wird von einem Bild geziert, auf dem das Labyrinth mit seinen Symbolen in der Nacht zu sehen ist. Auf ihm befinden sich junge Zauberlehrlinge, die gespannt einem Zaubermeister zuhören und sich schon sehr auf das kommende Abenteuer zu freuen scheinen.

Auf den langen Seiten des Kartons erfahren wir erste Spieleinformationen:

  • Ab 6 Jahren
  • 2-4 Spieler
  • 15 Minuten Spielzeit

Auf der Unterseite ist eine Zeichnung des aufgebauten Spiels aufgedruckt und dazu einige Erklärungen zur Mechanik. Außerdem wird man in über die Geschichte aufgeklärt: „Plonk, autsch! Verdutzt reibt sich Vicky die Augen. Ist da etwa eine Mauer? Neugierig erkunden die Zauberlehrlinge Vicky, Conrad und Mila das magische Labyrinth. Denn es gilt eine wichtige Aufgabe zu lösen – die Suche nach den magischen Symbolen! Das wäre eigentlich ganz einfach, doch sind im Labyrinth wie von Zauberhand einige Wege verschlossen. Jeder versucht mit seiner Figur das magische Labyrinth zu bezwingen und als Erster 5 Symbole einzusammeln.“ Diese Einleitung ist außerdem auf Französisch und Italienisch übersetzt.

Darunter befindet sich unter anderem ein QR-Code, welcher zu einem Gameplay-Video zu „Das magische Labyrinth“ führt, die Wertung und die Warnung, dass das Spiel wegen verschluckbarer Kleinteile nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet ist.

Die Wertung laut „Drei Magier“:

  • Glück: 3 von 5 Punkten
  • Merken: 4 von 5 Punkten
  • Strategie: 4 von 5 Punkten
  • Labyrinthspaß: 5 von 5 Punkten

Im Karton befinden sich: Mehrschichtiges Spielfeld bestehend aus einem unterirdischen Labyrinth und der Bodenplatte, 24 Mauerteile aus Holz, 24 Chips mit magischen Symbolen, 1 Stoffbeutel, 1 Würfel, 4 magnetische Magier, 4 Metallkugeln, Spielanleitung in Deutsch, Französisch, Niederländisch, Englisch und Italienisch.

Der Preis des Kinderspiels„Das magische Labyrinth“ von Drei Magier Spiele

„Das magische Labyrinth“ liegt preislich derzeit (Stand Februar 2018) – je nach Anbieter – zwischen 24,99 und 49,64 Euro. Im Online-Shop von Schmidt Spiele wird das Kinder-Brettspiel zu einem UVP-Preis von 32,99 Euro angeboten.

Gestaltung von „Das magische Labyrinth“

Besonders für dieses Spiel ist, dass der Spielekarton gleichzeitig ein Teil des Spielfeldes ist. Im Inneren befindet sich ein schwarzer Kunststoffeinsatz, auf den das unterirdische Labyrinth und die Bodenplatte gelegt werden. An den vier Ecken ist der Einsatz offen, sodass die Spieler dort mit ihren Figuren anfangen können.

Das unterirdische Labyrinth und die Bodenplatte sind aus einem dicken Pappkarton. Das blau gefärbte Labyrinth ist im Grunde nur ein Gitter, in das nach Belieben die Hindernisse gesteckt werden, welche aus Holz gefertigt sind. Die Bodenplatte ist in 7 x 6 Felder aufgeteilt, auf denen kleine Symbole wie beispielsweise eine Schlange, ein Spinnennetz, ein Rabe und viele andere Motive aufgedruckt sind. Diese finden sich auf den 24 blauen Pappchips wieder.

Der Würfel und die Spielfiguren sind aus Holz, wobei die Figuren, welche die Zauberlehrlinge darstellen, gelb, blau, rot und grün gefärbt sind. Auf der Unterseite haben sie einen schwarzen Samtgleiter, unter dem sich ein Magnet befindet.

Die 4 Kugeln sind aus hochglanzpoliertem silbernem Metall und gehören zu den Spielfiguren.

Die Chips können in einem schwarzen Leinenbeutel aufbewahrt werden, welcher aber auch während des Spiels benötigt wird.

Das Spielziel von „Das magische Labyrinth“

Die 2 bis 4 Spieler schlüpfen in die Rollen der Zauberlehrlinge Vicky, Conrad und Milaund versuchen, sich durch das Labyrinth zu kämpfen, um vor den anderen 5 Symbole zu ergattern.

Die Spielvorbereitung von„Das magische Labyrinth“

Vor dem ersten Spiel müssen zunächst alle Teile von der Pappe getrennt werden. Wenn das erledigt ist, kann das Spielfeld immer wieder neu aufgebaut werden.

Dazu werden 19 oder 24 der Holzmauerteile in das Labyrinthgitter gesteckt – je nachdem, ob eine leichte oder schwierige Variante gespielt werden soll. Wie genau das erfolgt, können die Spieler unter sich entscheiden. Wichtig ist nur, dass ein Feld wenigstens einen Zugang hat. Das Gitter kommt nun auf den Kunststoffeinsatz und darauf die Bodenplatte.

Jeder Spieler sucht sich eine Figur in seiner Lieblingsfarbe aus, nimmt sich eine Metallkugel und stellt sie auf eins der Startfelder in den vier Ecken. Unter sie (also unter die Bodenplatte) muss die Kugel mit dem Magneten der Figur „geklebt“ werden.

Die 24 Chips kommen in den Leinenbeutel und werden gemeinsam mit dem Würfel neben das Spielfeld gelegt.

Der Spielablauf des Kinderspiels„Das magische Labyrinth“

Anfangen darf der Spieler, der sich zuletzt verlaufen hat, aber der Starter darf auch gerne nach einem anderen Prinzip bestimmt werden. Anschließend wird im Uhrzeigersinn weitergespielt.

Der Spieler, der gerade an der Reihe ist, zieht einen Spielchip aus dem Beutel und sucht das abgebildete Symbol auf dem Spielfeld – dies ist sein Ziel. Um die Figur zu ziehen, wird mit dem Würfel bestimmt, wie viele Schritte man maximal horizontal oder vertikal gehen darf.

Achtung: Abbiegen ist auch möglich, diagonal ziehen allerdings nicht. Auch dürfen die Felder nicht „erkundet“ werden, um herauszufinden, wo sich eine Mauer befindet – daher sollte man „schnell“ ziehen – und nur stehen bleiben, wo kein anderer Magier ist.

Unter dem Spielfeld befinden sich die Mauern des magischen Labyrinths – und dadurch fällt die Metallkugel, wenn sie plötzlich erscheint. Passiert das einem Spieler, ist sein Zug zu Ende – daher ist es ratsam, sehr auf seine Mitspieler zu achten und sich zu merken, wo sich magische Wände befinden, denn so kommt man schneller zu seinen Symbolen.

Hat man eins erreicht, darf man den Chip vor sich ablegen und einen neuen ziehen. Sollten noch Schritte übrig sein, verfallen diese.

Spielende 

Gewonnen und beendet ist das Spiel, wenn einer der Spieler seine 5 magischen Symbole gesammelt hat.

Vorteile des „Das magische Labyrinth“-Kinderspiels

  • Immer wieder neuer Spielspaß
  • Leicht verständliche Regeln
  • Sehr detailreich und liebevoll gestaltet
  • Einige Teile sind aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt 

Fazit „Das magische Labyrinth“von Drei Magier Spiele

„Das magische Labyrinth“ ist ein wirklich niedliches Spiel, welches immer wieder neuen Spielspaß verspricht, weil die Mauern stets neu angeordnet werden können und entweder eine leichte oder schwere Variante mit mehr oder weniger Mauerstücken möglich ist.

Spielregeln das magische Labyrinth von Drei Magier als PDF Download

das-magische-labyrinth-spielregeln