Öffnet externen Link in neuem Fenster
Facebook
Twitter Google


nach Stichwörtern durchsuchen:
Donnerstag, 30.06.2016

Tipps und Tricks für Systemwetten

Hier stellen wir Ihnen Tipps und Tricks rund um Systemwetten vor! Wer erfolgreich tippen möchte, sollte mit dem das Öffnet externen Link in neuem Fenster1x1 der Sportwetten vertraut sein. Hierzu gehört insbesondere auch die Systemwette. Dabei werden mehrere Kombinationswetten auf einem Tippschein zusammengefasst, eine Möglichkeit, die vor allem von Sportwetten Profis genutzt wird. Vorteil dabei ist, dass auch bei einer oder mehreren falschen Tipps noch eine Gewinnauszahlung möglich ist. Je nach Buchmacher gibt es eine ganze Reihe von Systemwetten, mit denen sich die Gewinnchancen erhöhen lassen.

Besonders beliebt – die Systemwette Trixie

Bei dieser Variante wählen Sportwetter genau drei Spiele aus. Diese werden anschließend auf dem Tippschein miteinander verbunden und noch eine Systemwette „2 aus 3“ hinzugefügt. Einige Buchmacher wie Öffnet externen Link in neuem Fensterbet365 bieten die Trixie Wette mittlerweile bereits als Vorauswahl an. Dies spart beim Tippen eine Menge Zeit. Sofern alle drei Spielausgänge korrekt vorhergesagt wurden, erfolgt die Gewinnauszahlung für vier Wetten. Einen Gewinn gibt es bereits, wenn nur zweit Tipps richtig sind. Die Gewinnhöhe hängt von der Anzahl der richtigen Tipps ab.

Die Systemwette Patent

Wie bei der Systemwette Trixie werden auch hier exakt drei Spiele ausgewählt sowie eine Auswahl „2 aus 3“ hinzugefügt. Die Systemwette Patent wird zusätzlich noch um drei Einzelwetten ergänzt. Insgesamt gibt es somit sieben Wettreihen. Sind alle Tipps korrekt ist die gesamte Wette mit allen Kombinationsreihen gewonnen. Liegt der Sportwetter mit einem Tipp daneben, können immerhin noch zwei Einzelwetten sowie eine 2er Kombireihe gewonnen werden. Bei 2 oder 3 falschen Tipps gewinnt man noch die Einzelwette. Somit ist das Risiko im Vergleich zur Trixie Systemwette geringer. Mit zwei falschen Tipps gibt es zumindest noch den Einsatz zurück.

Die Systemwette Lucky 15

Im Falle der Systemwette Lucky 15 wird auf vier Spiele gewettet, wobei insgesamt 15 Wettreihen miteinander kombiniert werden. Dazu kommen noch vier Einzelwetten. Auf diese Weise ergeben sich verschiedene Konstellationen: Vier Kombiwetten mit einer Systemwette „3 aus 4“, sechs Öffnet externen Link in neuem FensterKombiwetten mit einer Systemwette „2 aus 5“, eine Kombiwette mit vier Auswahlen sowie vier Einzelwetten. Der Vorteil dabei ist, dass Sportwetter selbst bei drei falschen Tipps noch mit einer Einzelwette gewinnen können. Somit ist nicht gesamte Einsatz verloren.

Für Profis – die Systemwette Canadian

Die Systemwette Canadian wird von einigen Buchmachern auch unter der Bezeichnung „Super Yankee“ angeboten. Sportwetter wählen exakt fünf Spiele aus mit denen 26 Wettreihen gebildet werden. Einzelwetten sind bei dieser Variante nicht zugelassen. Zur Anwendung kommen drei System- sowie eine Kombiwette. Für Einsteiger bei Sportwetten klingt die Verteilung auf den ersten Blick zumeist etwas kompliziert. Es gibt eine Systemwette „2 aus 5“ sowie „3 aus 5“ mit jeweils zehn Kombiwetten. Dazu kommt eine Systemwette „4 aus 5“ mit fünf Kombiwetten sowie noch eine weitere 5er Kombiwette.

Bei Buchmachern welche die Option Super Yankee anbieten, kann diese einfach ausgewählt werden. Werden alle fünf Spielausgänge korrekt vorhergesagt, sorgen die 26 Wettreihen für einen hohen Gewinn. Ab vier falschen Tipps ist der Einsatz in voller Höhe verloren, da dieser nicht über eine Einzelwette gerettet werden kann.

Die Möglichkeit von Banken nutzen

Bei vielen Wettanbietern können bei Systemwetten sogenannte Banken gesetzt werden. Hierbei handelt es sich um aus Spielersicht absolut sichere Tipps. Geht der Bankentipp daneben ist die Wette allerdings komplett verloren. Im Gegenzug erhöht sich die Quote.

News-Archiv: