Facebook
Twitter Google


nach Stichwörtern durchsuchen:
Donnerstag, 30.06.2016

Sind Sportwetten in Deutschland legal?

Wir stellen uns die Fragen ob Sportwetten in Deutschland illegal sind. Hier gibt es die Antworten. In den letzten Jahren wurde immer wieder über die Legalität von Öffnet externen Link in neuem FensterSportwetten im Internet diskutiert. Der Gesetzgeber hat es bisher nicht geschafft, hierfür eine eindeutige rechtliche Regelung zu finden. Dabei wurden die Behörden bereits 2010 von der EU aufgefordert, die nationalen Regelungen an geltendes EU-Recht anzupassen. Der Europäische Gerichtshof hat das staatliche Glücksspielmonopol in Deutschland für unzulässig erklärt. Trotz der fehlenden Gesetzgebung lässt sich sagen, dass Online Wetten vom Grundsatz her legal sind und Sportwetter somit keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten haben. Öffnet externen Link in neuem FensterAnleitung und Wett-Regeln für Anfänger finden sich auf vielen Webseiten.

Auf eine gültige EU-Lizenz achten

Wer sich bei einem Buchmacher registriert sollte darauf achten, dass dieser innerhalb der Europäischen Union lizenziert ist. Eine große Zahl von Wettanbietern hat ihren Sitz auf Malta oder in Gibraltar. Da innerhalb der EU ein freier Dienstleistungsverkehr herrscht, dürfen sie ihre Leistungen auch in Deutschland anbieten. Geregelt wird dies durch Art. 56 AEUV. Dieser besagt, dass eine im Ursprungsland legale Leistung auch in allen anderen EU-Staaten angeboten werden darf. Nationale Beschränkungen beispielsweise durch das deutsche Glücksspielmonopol sind nicht erlaubt. Hinweise ob ein Buchmacher innerhalb der EU lizenziert ist, finden sich in der Regel im Impressum.

Gibt es auch deutsche Lizenzen?

Nachdem der Glücksspielstaatsvertrag Ende 2011 ausgelaufen war, hat das Bundesland Schleswig-Holstein damit begonnen Lizenzen für Online Casinos sowie Sportwetten zu vergeben. Über die Reichweite der erteilten Genehmigungen gibt es unterschiedliche Auffassungen. Generell ist die Lizenz jedoch keine Voraussetzung, um im Bundesland selbst oder in Deutschland Sportwetten anbieten zu dürfen.

Ein Versuch, durch das Innenministerium 20 deutschlandweit gültige Lizenzen zu vergeben ist kürzlich gescheitert. Nachdem mehrere Buchmacher gegen das Lizenzierungsverfahren geklagt hatten, wurde dieses gerichtlich beendet.

Warum möchte Deutschland am Glücksspielmonopol festhalten?

In Deutschland gibt es mit Öffnet externen Link in neuem Fenster„Oddset“ einen staatlichen Wettanbieter. Ziel ist es in erster Linie, diesen gegen die privaten Wettbewerber zu schützen. Denn was Wettangebot und Quoten betrifft, kann Oddset nicht mit den Online Buchmachern mithalten. Gleiches gilt auch für die Öffnet externen Link in neuem FensterLottogesellschaften der Bundesländer. Deshalb wird immer wieder versucht, die privaten Anbieter in eine Art Grauzone zu drücken, obwohl diese völlig legal arbeiten. Wettfans müssen sich in jedem Fall keine Sorgen machen, wenn sie sich online bei einem Buchmacher registrieren. Ein genauer Vergleich im Internet hilft dabei, den besten Wettanbieter zu finden.

Die Sache mit der Wettsteuer

Ein weiteres Zeichen dafür das Sportwetten legal sind ist die im Öffnet externen Link in neuem FensterJuli 2012 eingeführte Wettsteuer. Für alle in Deutschland getätigten Wetteinsätze muss eine 5-prozentige Wettsteuer an den Fiskus abgeführt werden. In der Regel wird diese Aufgabe vom Buchmacher übernommen. Der Wettanbieter behält die Steuer wahlweise direkt vom Einsatz oder vom Gewinn ein. Einige Unternehmen wie Tipico übernehmen die Steuer und zahlen ihren Kunden den vollen Wettgewinn aus. Bei Buchmachern, die ihren Sitz im außereuropäischen Ausland haben kommt es vor, dass keine Wettsteuer abgeführt wird. In diesem Fall ist der Kunde selbst für die Versteuerung verantwortlich.

News-Archiv: