Facebook
Twitter Google


nach Stichwörtern durchsuchen:
Dienstag, 26.11.2013

Ministerium finanziert Kartenspiel aus Steuergeldern

Schwerin. Das Umweltministerium hat ein Kartenspiel zu Tier und Fauna produzieren lassen. Die Finanzierung übernahm der Steuerzahler. Der Bund der Steuerzahler hat die Kosten in Höhe von knapp 13.500 Euro kritisiert. Auch sei der Nutzen "fragwürdig", viele Verlage hätten solche und ähnliche Kartenspiele längst im Programm. In dem Quartett geht es um die Lebensräume heimischer Tiere in Mecklenburg-Vorpommern, und um ein besseres Verständnis zu Ökologie und Landwirtschaft. "Das gehöre zum Bildungsauftrag", erklärte eine Mitarbeiterin des Umweltministers auf unsere Nachfrage. Die Kartenspiele wurden an Schulen und Info-Zentren kostenfrei versendet. 3.000 Exemplare sollten ursprünglich zusätzlich nachgedruckt werden. Daraus wird wohl nichts. (Bildunterschrift: Die Haselmaus - ein Thema im steuerfinanzierten Kartenspiel)

Ministerium finanziert Kartenspiel aus Steuergeldern

News-Archiv: