Facebook
Twitter Google


Loriot Mühle

Spielanleitung von Loriot Mühle



Leider steht hier keine Spielregel als PDF zur Verfügung. Wir recherchieren gerne für Sie. Lassen Sie uns gerne eine Nachricht zukommen.

Wie spiele ich Loriot Mühle:

Anstelle von Mühlesteinen in schwarz und weiss, gibt es zwei Herrenköpfe (aus der Loriot Badewanne). Es sind die Spielfiguren.

Ein Spieler nimmt die Spielfiguren ohne Badekappe, der andere bekommt die Spielfiguren mit rot-weisser Badekappe. Der Verlierer des letzten Spiels, beginnt.

Er setzt einen Kopf auf ein Blümchen (auf eine Kachel) auf dem Spielfeld.

Dann ist der andere am Zug. Die Figuren werden immer abwechselnd gesetzt.

Ziel des Spieles ist es, eine Mühle zu besitzen und daraufhin einen Stein des Gegners zu entfernen. Gleichsam muss man bemüht sein, dass der Gegner keine Mühle bilden kann. Ein Mühle sind drei gleiche Köpfe nebeneinander an einer Längsseite auf den Linien.

Wer eine Mühle gebildet hat, darf dem Gegner einen Kopf vom Spielplan nehmen. Der Kopf kann nicht wieder ins Spiel gelangen.

Ab dem Moment, wo alle Steine gesetzt sind, darf man die Steine immer um ein Feld in ein benachbartes Feld ziehen. (Von Blume zu Blume schieben sozusagen !) Dabei verändert sich das Ziel nicht. Es geht darum eine Mühle zu öffnen und wieder zu schließen, dann dem Gegner wieder einen Stein zu enfernen.

Wer nur noch drei Steine auf dem Brett hat, darf jetzt beliebig auf irgendeine Blume der Bordüre springen. Es geht darum sich noch zu retten.

Verloren hat, wer keine Steine mehr auf dem Brett hat. Bereits mit zwei Steinen gilt man als Verlierer.